no

26.4. Köln: AfD Wahlkampfauftakt stören!

afdSamstag 26. April | 13 Uhr, Roncalliplatz Köln (direkt vorm Dom)

Am Samstag den 26. April um 13 Uhr will die Alternative für Deutschland (AfD) vor dem Kölner Dom ihren bundesweiten Wahlkampf mit einer Kundgebung samt den beiden Spitzenkandidaten Lucke und Henkel einleiten. Antifaschistische und Antirassistische Gruppen in Köln werden das nicht umkommentiert lassen.

Wir werden nicht zulassen, dass die AfD ihre nationalistischen “Mut zu Deutschland”-Parolen unwidersprochen verbreiten kann. Wir rufen deshalb dazu auf, an diesem Samstag um 13 Uhr auf den Roncalliplatz zu kommen und ein deutliches Zeichen gegen Rechtspopulismus und rechte Krisenlösungen zu setzen.

Beteiligt euch an der Kampagne „Nationalismus ist keine Alternative!“ und setzt im Vorfeld der Europa-Wahl sowohl der rechtspopulistische Formierung, einer nationalistischen EU-Kritik wie auch der autoritären Krisenpolitik der angeblichen „Mitte der Gesellschaft“ eine solidarische Perspektive entgegen.

Mehr Informationen im bundesweiten Aufruf und auf antifa.blockupy.org

PM zur Kundgebung gegen die AfD und Nigel Farage im Maritim Hotel

Antifa ruft zu Kundgebung gegen Jugendorganisation der “Alternative für Deutschland” und ihren Gast Nigel Farage im Maritim Hotel auf

antifa-ak-logo-rgb

  • Antifaschistische Gruppen kündigen Kundgebung gegen die “Junge
    Alternative” NRW und Rechtspopulismus an
  • Jugendorganisation der “Alternative für Deutschland” (AfD) lädt
    bekannten Rechtspopulisten aus Großbritannien zu Abendveranstaltung ins
    Maritim Hotel ein

Am heutigen Donnerstagabend soll Nigel Farage, der Anführer der rechtspopulistischen Partei “United Kingdom Independence Party” (UKIP) aus Großbritannien, bei einer Abendveranstaltung der “Jungen Alternative“ NRW, dem Jugendableger der neuen rechten Partei “Alternative für Deutschland”, einen Vortrag halten. Antifaschistische und antirassistische Gruppen rufen deshalb zeitgleich zu einer Kundgebung gegen Rechtspopulismus auf.

Farage tat sich in der Vergangenheit bereits mit zweifelhaften Aussagen über Personenverkehr zwischen armen und reichen Staaten, den er für “unmöglich” hält, hervor. Er fordert zudem offen, Einwanderer nach ihrer “Begabung” zu diskriminieren. Dazu zählen für Farage nicht nur Bildung und eine saubere „kriminelle Akte“, sondern auch körperliche Gesundheit.

“Dass die AfD Farage gerade jetzt einlädt, ist kein Zufall; in unterschiedlichen Ländern schmieden rechte Parteien und ihre Organisationen Bündnisse für die im Mai bevorstehenden Europawahlen.” So Anna Müller, Pressesprecherin des Antifa AK Köln. Weiterlesen

no-afd

27.3. Kundgebung gegen die „Junge Alternative NRW“ im Maritim Hotel

Keine Alternative – Rassismus, Sexismus, Sozialchauvinismus und Nationalismus bekämpfen!

Donnerstag, 27. März um 19 Uhr | Heumarkt, Köln (vor dem Maritim Hotel)

Am 27.3.14 (Donnerstag) gastiert Nigel Farage, der Anführer der rechtspopulistischen Aufsteigerpartei „United Kingdom Independence Party“ (UKIP) aus Großbritannien, bei der „Jungen Alternative“ NRW, dem Jugendableger der neuen rechten Partei „Alternative für Deutschland“, im Kölner Maritim Hotel. Zeit und Ort sind kein Zufall; in unterschiedlichen Ländern schmieden rechte Parteien und ihre Organisationen Bündnisse für die im Mai bevorstehenden Europawahlen. Das noble Maritim soll die Prominenz und den Rang des hohen Besuchs aus England widerspiegeln und verdeutlichen: hier kommt kein unbeschriebenes Blatt. Wie gehabt sagen wir: Wenn sich nationalistische, sexistische, rassistische und sozialchauvinistische Idioten verabreden, kommen wir, um zu stören. Mischen wir dieses Get Together gemeinsam auf und machen wir klar, wer sich wirklich in Köln treffen will: reaktionäres Dreckspack! Weiterlesen