header

Bundesweite Antifa-Kampagne: “Nationalismus ist keine Alternative!”

Die Kampagne zielt darauf, im Vorfeld der Europa-Wahl sowohl der nationalistischen EU-Kritik wie auch der autoritären Krisenpolitik der angeblichen „Mitte der Gesellschaft“ eine solidarische Perspektive entgegen zu setzen und die rechtspopulistische Formierung praktisch zu stören.

Aufruf: Grenzenlose Solidarität statt Rechtspopulismus und Troika!

In ganz Europa bringen sich derzeit rechte Parteien gegen die Europäische Union und den Euro in Stellung. Sie greifen den allgegenwärtigen Unmut über die europäische Krisenpolitik auf und propagieren die Rückbesinnung auf’s Nationale. Nationalismus als Alternative zur autoritären EU-Politik? Vielen Dank, dieses Angebot weisen wir entschieden zurück. Stattdessen rufen wir alle, die wie wir keine Lust auf nationalistische Ausgrenzung und autoritäre Politik von oben haben, auf, vor der Europawahl am 25. Mai ein Zeichen gegen Nationalismus, Austeritätspolitik und Wettbewerbsdiktat zu setzen und gegen den rechtspopulistischen Vormarsch aktiv zu werden. Für eine solidarische Perspektive jenseits nationaler Grenzen und kapitalistischer Verwertungszwänge. Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt | Verschlagwortet mit , |
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

PM zur Kundgebung gegen die AfD und Nigel Farage im Maritim Hotel

Antifa ruft zu Kundgebung gegen Jugendorganisation der “Alternative für Deutschland” und ihren Gast Nigel Farage im Maritim Hotel auf

antifa-ak-logo-rgb

  • Antifaschistische Gruppen kündigen Kundgebung gegen die “Junge
    Alternative” NRW und Rechtspopulismus an
  • Jugendorganisation der “Alternative für Deutschland” (AfD) lädt
    bekannten Rechtspopulisten aus Großbritannien zu Abendveranstaltung ins
    Maritim Hotel ein

Am heutigen Donnerstagabend soll Nigel Farage, der Anführer der rechtspopulistischen Partei “United Kingdom Independence Party” (UKIP) aus Großbritannien, bei einer Abendveranstaltung der “Jungen Alternative“ NRW, dem Jugendableger der neuen rechten Partei “Alternative für Deutschland”, einen Vortrag halten. Antifaschistische und antirassistische Gruppen rufen deshalb zeitgleich zu einer Kundgebung gegen Rechtspopulismus auf.

Farage tat sich in der Vergangenheit bereits mit zweifelhaften Aussagen über Personenverkehr zwischen armen und reichen Staaten, den er für “unmöglich” hält, hervor. Er fordert zudem offen, Einwanderer nach ihrer “Begabung” zu diskriminieren. Dazu zählen für Farage nicht nur Bildung und eine saubere „kriminelle Akte“, sondern auch körperliche Gesundheit.

“Dass die AfD Farage gerade jetzt einlädt, ist kein Zufall; in unterschiedlichen Ländern schmieden rechte Parteien und ihre Organisationen Bündnisse für die im Mai bevorstehenden Europawahlen.” So Anna Müller, Pressesprecherin des Antifa AK Köln. Weiterlesen

no-afd

27.3. Kundgebung gegen die „Junge Alternative NRW“ im Maritim Hotel

Keine Alternative – Rassismus, Sexismus, Sozialchauvinismus und Nationalismus bekämpfen!

Donnerstag, 27. März um 19 Uhr | Heumarkt, Köln (vor dem Maritim Hotel)

Am 27.3.14 (Donnerstag) gastiert Nigel Farage, der Anführer der rechtspopulistischen Aufsteigerpartei „United Kingdom Independence Party“ (UKIP) aus Großbritannien, bei der „Jungen Alternative“ NRW, dem Jugendableger der neuen rechten Partei „Alternative für Deutschland“, im Kölner Maritim Hotel. Zeit und Ort sind kein Zufall; in unterschiedlichen Ländern schmieden rechte Parteien und ihre Organisationen Bündnisse für die im Mai bevorstehenden Europawahlen. Das noble Maritim soll die Prominenz und den Rang des hohen Besuchs aus England widerspiegeln und verdeutlichen: hier kommt kein unbeschriebenes Blatt. Wie gehabt sagen wir: Wenn sich nationalistische, sexistische, rassistische und sozialchauvinistische Idioten verabreden, kommen wir, um zu stören. Mischen wir dieses Get Together gemeinsam auf und machen wir klar, wer sich wirklich in Köln treffen will: reaktionäres Dreckspack! Weiterlesen

20.2 Transparente

16.4.. Zwangsräumung verhindern! Part 2

Update: Am 14.3. hat Kall Post vom Gerichtsvollzieher bekommen:

Der Zwangsräumungs-Termin, 18. März, wurde aufgehoben!
Neuer Zwangsräumungstermin ist der 16. April, 8:00 Uhr!

Treffpunkt: Di, 18. März um 07:00 Uhr | Fontanestraße 5 | Köln-Agnesviertel

Rund 300 Anwohner_innen und Unterstützer_innen haben am 20.02 die Zwangsräumung von Kalle Gerigks erfolgreich verhindert. Am 18.3. folgt nun der zweite Räumungsversuch aber nicht ohne uns! Wir werden wieder blockieren!

Achtet auf aktuelle Infos unter zwangsraeumung-verhindern.de

 

8.2. Spontandemo wegen Brandanschlag in Hamburg

Bericht zur Demo auf Indymedia

Rassismus ist und bleibt tödlich

Solidarität mit den Betroffenen des Brandanschlags von Hamburg Altona

Spontandemo Hamburg Brandanschlag Demo Samstag | 8. Februar | 14 Uhr | Rudolfplatz Köln

In Folge einer Brandstiftung in einem Wohnheim für Geflüchtete starben gestern drei Menschen.

Am Mittwoch, den 5. Februar, kamen eine geflüchtete Frau aus Pakistan und ihre beiden Kinder (6 bzw. 7 Jahre alt) ums Leben, nachdem im Flur ihres Hauses in Hamburg-Altona Feuer gelegt wurde. Sie starben bei dem Versuch, durch das Treppenhaus zu fliehen, an einer Rauchgasvergiftung. 27 weitere Personen wurden verletzt. Die Polizei geht mittlerweile von Brandstiftung aus. Weiterlesen