Naziaufmarsch wird nicht verboten!

Naziaufmarsch wird nicht verboten! Morgen alle auf die Straße, jetzt erst recht.

——-
UPDATE 23:00: Route ist jetzt klar!

Die Route für morgen scheint nun klar zu sein, die Nazis werden morgen wohl von der Trimbornstrasse aus über die Gießener Straße den Deutzer Ring zum Polizei Präsidium laufen.

WIR MOBILISIEREN WEITERHIN ZU KALK POST!

Die Karte wird in den nähsten Minuten Aktualsieirt, achtet auch auf weitere Ankündigunge heute nacht und morgen früh!
Sie kommen nicht durch!
——-

 


Naziaufmarsch am 10.12. verhindern! auf einer größeren Karte anzeigen

Pressemitteilung des Antifa AK Köln zum geplanten Naziaufmarsch am 10.12.11 in Köln

Folgende Pressemitteilung wurde heute morgen rausgeschickt:

Für den kommenden Samstag, den 10.12.2011, plant die nationalsozialistische Organisation „Freie Kräfte Köln“ (FKK), einen Aufmarsch in Köln-Kalk. Es wird zu breiten Gegenprotesten aufgerufen. Der Antifa AK Köln ruft unter dem Motto „Völkischen Freaks entgegentreten“ dazu auf, diesen Aufmarsch zu verhindern.

Die Sprecherin des Antifa AK Köln, Anna Müller, erklärt:

„Das Motto des Naziaufmarsches richtet sich primär gegen eine von der Polizei aufgelöste Saalveranstaltung der FKK vor einigen Wochen. Unter der Losung ‘Gegen Polizeirepression und Medienhetze!’ wollen sich die Neonazis zudem insbesondere als Opfer der öffentlichen Empörung über die Gewalttaten des ‘Nationalsozialistischen Untergrundes’ (NSU) generieren.“
Weiterlesen

10.12: Naziaufmarsch in Kalk?! – Läuft nicht!

Alle Jahre wieder… Völkischen Freaks entgegentreten.
Nazi-Aufmarsch am 10.12.11 in Köln-Kalk verhindern!

Nazis, Verfassungsschutz, „Staatskrise“. Ausgerechnet jetzt, wo in medialen und politischen Debatten der BRD die schockierte Erkenntnis kursiert, dass Nazis in Deutschland (noch immer) morden. Ausgerechnet jetzt, wo Presse und Politik der BRD immer noch den Skandal um die staatlich organisierte Schützenhilfe des Verfassungsschutzes für den „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) verarbeiten. Inmitten dieser heißgekochten Situation über staatliches Versagen bei der „Überwachung“ von Rechtsradikalen planen Nazis der „Freien Kräfte Köln“ (FKK) eine Demonstration, eine „Revanche“ gegen die öffentliche Stimmung und natürlich für „Volkstreue und Vaterlandsliebe“. Weiterlesen