Solidemo: Wut und Trauer zu Widerstand!

Wann? Montag, 8. Dezember, 16:00 Uhr
Wo? Bahnhofsvorplatz, Köln

Am Samstagabend wurde in Athen ein 15jähriger Anarchist bei einer Auseinandersetzung mit der Staatsmacht von einem Polizisten erschossen. Seitdem gibt es in ganz Griechenland heftige Proteste, sodass der Innenminister schon seinen Rücktritt angeboten hat, der aber vom Regierungschef abgelehnt wurde. Mehrere Universitäten sind besetzt und auf den Straßen mehrerer Städte gibt es Demos und direkte Aktionen. Näheres ist über die Medien zu erfahren, auch bei de.indymedia.org.

Wir wollen von Köln aus die Proteste in Griechenland unterstützen und unsere Solidarität mit dem getöteten Genossen ausdrücken, der im Kampf gegen die tägliche staatliche Gewaltherrschaft starb.

Treffpunkt hier in Köln ist am Montag, 8.12., ab 16 Uhr die Kundgebung des “Bündnisses für eine Gesellschaft ohne Knäste” auf dem Bahnhofsvorplatz (Hbf.), die wegen der hungerstreikenden Gefangenen in den griechischen und italienischen Knästen sowieso stattfindet. Die Demo geht dann !pünktlich! um 17.30 Uhr von dort los.

Bisher zur Demo aufrufende Gruppen:

* SSK-Salierring
* SSK-Ehrenfeld
* Bündnis für eine Gesellschaft ohne Knäste
* Autonomes Knastprojekt
* Antifa-AK

Berichte von der Solidemo für die griech. Gefangenen vom 27.11 auf www.germany.indymedia.org

Erster Rückblick auf Zahltag XXL

Hier Berichte zu den einzelnen Tagen. Eine ausführlichere Auswertung kommt in ein paar Tagen.

Tag 1 – http://de.indymedia.org/2008/12/234434.shtml
Tag 2 – http://de.indymedia.org/2008/12/234520.shtml
Tag 3 – http://de.indymedia.org/2008/12/234684.shtml
Tag 4 – http://de.indymedia.org/2008/12/234675.shtml
Tag 5 – http://de.indymedia.org/2008/12/234831.shtml

Hier weiter zum Zahltag XXL

11. Dezember – Veranstaltung: Einführung in die Kritik der Arbeit!

1.-5 Dezember Zahltag – Aufruf AK

Vom 1. bis 5. Dez. jeweils um 8 Uhr an der ARGE (Luxemburger Str.)
findet der Zahltag XXL in Köln statt.

AUFRUF des ANTIFA AK KÖLN

Mp3 zum Thema:

Unrentable vereinigt euch! (von Robert Kurz)

Zum Begriff der Arbeit: Teil 1 (Ernst Lohoff), Teil 2 (Thomas Seibert) bei Ugkongress.

Vom Arbeitshaus zu den Hartz IV Reformen. Teil 1 und Teil 2

Link zur Veranstaltung: Kritik der Arbeit 11.Dezember in Köln

Worum gehts?

Permanent verweigerte oder verzögerte Auszahlungen und
Antragsannahmen, Schikanen, Demütigungen und das Ausschnüffeln der
Persönlichkeit und Privatsphäre von Erwerbslosen, so stellt sich die Arbeit der
ARGE für Erwerbslose dar. Dies ist kein Einzelfall, sondern hat System und
das ist der Grund, warum wir uns im Dezember zur Aktion „Zahltag! XXL“
versammeln werden. Schon mehrmals haben „Zahltag-Aktionen“ für Unruhe
bei den ARGEn gesorgt und das Ergebnis war, dass zahlreiche Erwerbslose
ihr Geld bekamen oder andere Anliegen durchsetzen konnten. Unser
Erfolgsgeheimnis ist: Geh nicht alleine zur ARGE!

Was der Zahltag ist, erfahrt Ihr zudem in einem Artikel auf www.germany.indymedia.org

PROGRAMM:

An den Aktionstagen ist zudem ein Infotelefon geschaltet:0160 6896831
(nur an Aktionstagen erreichbar)

– Aktion Zahltag; Gemeinsam wird die Auszahlung verweigerter
Leistungen eingefordert

– Offene Hartz-4 Beratung; Die Vereine „Tacheles“ und „Die KEAs“
bieten aktuelle Informationen zu Hartz-4

– Öffentliche Versammlung & Infos zu Hartz-4, Streiks &
Widerstand gegen Lohn- u. Sozialraub

-Freitag-Abend / Zahltag-Party: Lotta (Karthäuserwall 1, Clodwigplatz), 21 Uhr

Links:
www.zahltag-jetzt.org