Party // Jetzt erst recht: Raven gegen Deutschland!

Vom 1.-3. Oktober feiert sich die deutsche Nation wieder selbst. Drei Tage lang sollen beim Deutschlandfest „Freiheit, Einheit, Freude“ (Originalmotto der Veranstaltung) zelebriert werden. Dafür putzt sich die ehemalige, geschichtsträchtige Bundeshauptstadt Bonn besonders auf: in der Innenstadt herrscht „schwarz-rot-geiler“ Ausnahmezustand. Da dürfen wir, ein Zusammenhang überzeugter Vaterlandsverräter*innen jeglicher Couleur, nicht fehlen.

Bevor wir die Deutschland-Party in Bonn crashen, schmeißen wir doch noch einmal unsere eigene Sause! Feiern wir bei feinster elektronischen Tanzmusik & erfrischenden Getränken und sammeln Geld gegen Deutschland und seine Fans.
Weiterlesen

Sa. 30. Juli, Köln: Nazi-Kundgebung verhindern!

Update 29. Juli: (13:10hr)
Ladet eure Freund_innen bei Facebook ein: https://www.facebook.com/event.php?eid=178759558856860

Update 29. Juli: (10:15Uhr)
Jetzt gibt’s auch noch nen Jingle:

[audio:https://antifa-ak.org/files/jingle.mp3|titles=Sa. 30. Juli, Köln: Nazi-Kundgebung verhindern!]

Wat, Samstag Nazis in Kölle? Und nu? Aufstand, was sonnst!

Für diesen Samstag rufen kameradschaftlich organisierte Faschist_innen konspirativ zu einer angemeldeten aber öffentlich nicht bekanntgegebenen Kundgebung für Wiedereinführung der Todesstrafe auf, die ab 15 Uhr auf der Domplatte abgehalten werden soll. Trotz offizieller Anmeldung ist von Seiten der Bullen dazu nichts veröffentlicht worden. Anscheinend versuchen sowohl Bullen als auch Nazis so antifaschistische Gegenaktionen zu vermeiden. Diese neue und produktive Zusammenarbeit und ihre Folgen konnte bereits in Berlin-Kreuzberg bestaunt werden, als unteranderem Nazis ungehindert von ihren Bodyguarts in Grün zahlreiche Antifaschist_innen krankenhausreif schlugen. Weiterlesen

4. Juli: Demo gegen Antisemitismus und religiösen Fundamentalismus

Gegen religiösen Fundamentalismus & Antisemitismus in Köln-Kalk! Für ein Leben vor dem Tod!
4.Juli 2011, 18:00 Uhr, Köln, Kalk-Post (U-Bahn Linien 1 und 9) Facebook Event Link

demoAm 4. Juli findet am Landgericht die Berufungs-Verhandlung im Prozess gegen den Piusbruder-Bischof Richard Williamson statt. In einem Interview im schwedischen Fernsehen in der Sendung Uppdrag granskning („Auftrag Nachforschung“) hatte Williamson am 1. November 2008 in einem Priesterseminar in Zaitzkofen bei Regensburg unter Berufung auf den pseudowissenschaftlichen Leuchter-Report die Existenz von Gaskammern geleugnet und behauptete, im Zweiten Weltkrieg sei kein einziger Jude vergast worden.¹

Im April verurteilte das Amtsgericht Regensburg den Pisbrüder-Bischhof wegen Holocaust-Leugnung zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro. Richard Williamson wollte sich diesen „Maulkorb“ (kreuz.net) nicht bieten lassen und ging in Berufung. Derweil musste sich Williamson von drei Verteidigern trennen. Sein letzter Rechtsanwalt Norbert Wingerter sah keine Chance auf einen Freispruch, da Williamson meint vor Gericht „…man könnte den Holocaust in Zweifel ziehen.“ (kreuz.net) Bereits 1989 bestritt Williamson bei einer Predigt anlässlich einer Heiligenmesse im kanadischen Sherbrookedie Vergasung von Juden im Vernichtungslager Auschwitz undbehauptete, der Holocaust sei eine Erfindung der Juden. Weiterlesen

VA // Vortrag des Antifa AK zur Frühjahrskampagne „Die Deutsche Normalität – Ein Potpourri aus Scheisse!“

Seit Anfang April läuft unsere regionale Frühjahrskampagne „Die Deutsche Normalität – Ein Potpourri aus Scheisse!“ zum Thema Rassismus und Sozialchauvinismus.

Nachdem der Naziaufmarsch in Stolberg – der erste Event der Reihe – gelaufen ist (Bericht), steht nun der nächste Termin vor der Tür: der „Marsch der Freiheit“ von pro Köln & den rechtspopulistischen Kompanions aus ganz Europa.

Anlässlich diesem nächsten Auftritt der Gartenzwerge vom Rhein halten wir in der FH Köln einen Vortrag zu der Frühjahrskampagne. Dabei geht es neben den allumfassenden Sujéts Rassismus, Sozialchauvinismus und dem Zusammenhang zur Krise natürlich auch um die Rolle von pro Köln und deren Aufmarsch sowie um den europäischen Trend der Rechtspopulismus


Donnerstag, 5.5.2011, 19:30 Uhr
Fachhochschule Köln – Mevissensaal (Haltestelle „Ubierring“)

Vielen Dank für die Blumen – Gegen Integration und Ausgrenzung.