Iranische Revolten – Antifa Teheran |K| goes Dortmund

VORTRAG DER ANTIFA TEHERAN
FREITAG, 10.06.2011, 19 UHR
TARANTA BABU , DORTMUND

Infoveranstaltung vom Freundeskreis Autonomie (Teil des Dortmunder Antifa Bündins) zum Thema „Was ist los im Iran?“. Referent*innen sind Vertreter*innen der Kampagne Antifa Teheran aus Köln.

Vor Ort gibt es die Möglichkeit, Bustickets sowie Info-Material zur IMK in FFM (wir berichten) zu ergattern.

Ankündigungtext der Antifa Teheran:

Iran, 2009/2010: Mit diesen Schlagwörtern verbinden wir in erster Linie Massenaufstände und Straßenschlachten zwischen regimekritischen Demonstrant_innen und dem ideologisch-paramilitärischen Arm des Staates. Wir erinnern uns auch an die brutale Repression mit toten Demonstrant_innen, Folter und Hinrichtungen. Ein Wahlbetrug löste das Erwachen einer Generation und das Entstehen einer Freiheitsbewegung aus. Die IRI (Islamische Republik Iran) wackelte und schlug um sich. Trotz scheinbar eingekehrter Ruhe auf den Straßen des Irans und einer Verschärfung der repressiven Lage scheint die Idee, dass der Gottesstaat einen womöglich irreparablen Schlag erlitten hat, nicht abwegig. Weiterlesen